Spannendes Spiel der „Zweiten“ in Zeitz

Nachdem die ersten Mannschaft in der Verbandsliga letztes Wochenende ein
bedeutsames Unentschieden gegen den Vertreter der Spitzengruppe aus Schwerz erringen konnte…

…ist an diesem Wochenende ein weiteres Highlight im Hause TTC zu erwarten.
In der Bezirksliga Halle treffen die bisher ungeschlagenen Mannschaften
aus Zeitz und Halle II. aufeinander.
Zeitz hat sich durch den Zugang von Mario Knobloch im oberen (!) Paarkreuz extrem verstärkt.

Im Vorjahres-Rückspiel konnte der TTC  noch gewinnen – wer diesmal
das „bessere Ende“ für sich hat, bleibt abzuwarten.
Bisher kommen beide Mannschaften in voller Besetzung.
Der TTC kam den Zeitzern bei der Startzeit entgegen – der Termin wurde auf  18:00 Uhr verschoben…

So sollte die Ankündigung in den letzten Tagen aussehen – leider kam ich
nicht dazu die Notiz „online“ zu stellen…

Dadurch ist das Spiel  schon Geschichte und ich kann berichten, wie es
ausgegangen ist …

So konnten gleich anfangs die Doppel schon mal zu Gunsten für den TTC
gestaltet und der dringend notwendige Vorsprung 2:1 aus den Doppeln erzielt werden.  Oben gab es anschließend keinen Blumentopf zu gewinnen – jedoch konnte – wie erhofft –  das mittlere und untere Paakreuz die Spiele positiv gestalten und es stand nach der ersten Runde: 5:4 (aus Sicht des TTC) – danach: oben wieder nichts –> 5:6…
Erste Überlegungen spielten schon mit dem Entscheidungsdoppel bei dem
die Paarungen Falkner/Möbes auf Knobloch/Bocher treffen würden…
Besorgte Mienen…
Doch die Mitte und Unten ließen gar nichts mehr anbrennen und sorgten
mit einer lupenreinen zweiten Runde für den viel bejubelten Sieg:  9:6

Damit bleibt die Zweite des TTC in der Bezirksliga das Maß der Dinge.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.