Der Thrilla von Manila ist lange her…

Der Thriller des TTC war gestern  (24.03.2017)

mit der 1. Herren des TTC Zeitz  kam einer der drei Aufstiegskandidaten der Bezirksliga (Halle/Saalekreis/Burgenland) nach Halle – im Hinspiel konne die Zweite Herren des TTC das Spiel für sich entscheiden und den Spielern aus Zeitz die bis dato einzige Niederlage zufügen.
In der Rückrunde gelang dies bereits den Herren von der Post….

Die Bleistiftrechnung zeigte klar: wer Aufsteigen will, muss heute gewinnen.

So war auch der Rückhalt aus dem Verein spürbar – Rudi Koch lies es sich nicht nehmen zuzuschauen und von unserer Ersten waren viele Spieler da um  die Zweite Herren lautstark zu unterstützen.
Nach drei gewonnen Doppeln war schon klar: der TTC war hoch motiviert.
Max machte im oberen Paarkreuz zwei äusserst attraktive Spiele und hatte mit einem 5-Satz-Spiel gegen Knobloch diesen auch am Rand der ersten Niederlage überhaupt.
Mit Guidos Spiel gegen Fallenstein gelang dann jedoch das Unerwartete – Guido holte oben einen viel gefeierten Punkt und avancierte so zum Helden des Abends.
Spätestens zu dem Zeitpunkt war Zeitz klar, dass hier kein Punkt zu holen war.

Mit dem 11:4 Sieg gegen Zeitz, kann der TTC den restlichen beiden Spielen des Wochenendes wesentlich gelassener engegen sehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.